Heilbronn am Neckar

Die ehemalige freie Reichsstadt liegt im württembergischen Unterland und wird auch Käthchenstadt genannt, nach dem Namen der Titelperson in Heinrich von Kleists Schauspiel „Das Käthchen von Heilbronn”.
Zahlreiche Museen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele laden zum Besichtigen ein. Schön angelegte Parks bieten Erholungsmöglichkeiten.
Im umgebauten Hagenbucher-Gebäude und neuerichteten Gebäuden befindet sich die Experimenta, das größte Science Center in Süddeutschland und macht Naturwissenschaft und Technik begreif- und erlebbar.
Heilbronn ist eine Einkaufsstadt mit kurzen Wegen und viel Platz zum Flanieren. Kaufhäuser und inhaber- geführte Läden und kleine Boutiquen laden zum Bummeln ein. Ca. 400 Geschäfte finden sich in der Innenstadt.
Das Konzert- und Kongresszentrum Harmonie ist ein bedeutender Veranstaltungsort in der Stadt. Hier machen berühmte Künstler Station. Sie ist auch Spielstätte für das Württembergische Kammerorchester Heilbronn, das überreginal bekannt ist.
Heilbronn ist auch bekannt als Stadt des Weinbaus. Mehr als vier qkm Weinberge befinden sich innerhalb der Stadtgrenzen. Das alljährlich Im September stattfindende Weindorf ist eins der schönsten Deutschlands.
Der Siebenröhrenbrunnen bei der Kilianskirche geht vermutlich auf die Quelle zurück, die der Stadt den Namen gab.
